US Drohnen von Virus befallen

Vor zwei Wochen stellte das US Militär fest, dass die Steuerungscomputer für ihre Drohnen von einem Virus befallen ist, der die Daten aufzeichnet. Es besteht die Gefahr, dass der Computer auch geheime Daten aufzeichnet und diese – wenn es möglich ist –  an das Internet abgibt.

Dieser Virus infizierte dabei das Cockpit der Predator und Reaperr-Drohnen. Die Übersee-Einsätze (z.B. in Afghanistan),  die von Piloten der Creech Air Force Base in Nevada ferngesteuert werden, gehen trotzdem weiter.

Mittlerweile wurde mehrmals versucht den Schädling zu beseitigen, aber er tauchte jedes Mal wieder auf. Unbekannt ist auch der Weg wie er in die abgeschirmten Computer gelangte, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Man vermutet, dass der Virus über externe Laufwerke in das Netz gelangte.

Unabhängig vom aktuellen Fall ist allerdings auch bekannt, dass die Drohnen Sicherheitslücken bei den  Videos haben. Die Videodaten, die an die Bodentruppen verschickt werden, können mit einer einfachen 26 $ Software auch von anderen empfangen werden.

Quelle: wired.con/dangerroom

bitte teilen:
auf den Button drücken