Tricopter Flike – erster bemannter Flug

Dem Tricopter Flike – einem neuartigen bemannten Quadrocopter-Konzept aus Ungarn – gelang im März 2015 der erste bemannte Flug und Ende April 2015 ein 90 Sekunden langer bemannter Flug.

Das ganze Tricopter-Projekt wurde erst im Sommer 2014 von einigen Flugbegeisterten der Bay Zoltan Nonprofit Ltd. gestartet.

Tricopter Flike – erste bemannte Flüge

Der Bay Zoltan Nonprofit Ltd. gelang es damit innerhalb eines Jahres das entwickelte Flike-Konzept in die Praxis umzusetzen und erste Testflüge zu absolvieren.

Die Testflüge im März / April 2015 wurden dabei zunächst noch mit einem geringen Sicherheitsabstand zum Boden durchgeführt.

Tricopter Flike technische Daten

  • Take-off-Gewicht: 210 kg (März 2015) – Take-off Gewicht: 240 kg (30.4.2015)
  • elektronischer Antrieb erfolgt über 6 Rotoren
  • Energie aus Lithium Polymer Batterien
  • intelligentes Stabilisierungsprogramm erlaubt ein unkompliziertes Fliegen
  • enthält einen Schleudersitz für den Notfall
  • Lipo-Batterien reichen für 15 bis 20 Minuten Flug bzw. im halb fahrenden Abstand ca. 30 bis 40 Minuten

kurzer Testflug von mehreren Sekunden im März 2015:

Testflug über 90 Sekunden am 30.4.2015:

Tricopter Flike Vision

Das Fliegen mit dem Tricopter Flike soll so einfach wie Fahrrad fahren werden. Der Pilot erhält dabei wesentliche Unterstützung durch einen Flug Management Computer, der sich um wesentliche Punkte (z.B. Stabilisierung, Position, Höhe, …) kümmert.

Der nächste Schritt ist der Bau eines bemannten 2. Tricopter-Prototyps, der im Design bzw. bzgl. der Eigenschaften schon dem kommerziellen Flike Endprodukt sehr ähnlich sein soll.

Ein Spin-off in ein Profit-Start-up-Unternehmen ist angestrebt wozu man noch Investoren sucht. Ferner steht die Zertifizierung noch aus.

Überblick über bemannte Quadrocopter-Konzepte

Es gibt eine Reihe von ähnlichen bemannten Flugkonzepten auf der Quadrocopter-Basis, z.B. bei Yeair / Procopter,  Volocopter VC200, Fbike (fliegendes Fahrrad) bzw. Hoover-Bike. Sie basieren auf Akkus bzw. verwenden Hybrid-Motoren oder Benzinmotoren. Einige dieser Konzepte absolvierten schon ihre Erstflüge bzw. absolvieren derzeit bemannte Testflüge, die in der Regel bisher jedoch nur wenige Minuten dauerten. In der Praxis ist bisher noch keines dieser Systeme.

Das Ziel aller Konzepte ist die Schaffung eines einfach zu steuernden bemannten Fluggeräts, wo man im Vergleich zum Hubschrauber nur wenig Zeit zum Erlernen der Flugfähigkeit benötigt.

Ein wesentlicher Knackpunkt der bemannten Flugkonzepte ist u.a., dass zur Zeit noch nicht so leistungsfähige Akkus für einen längeren Flug zur Verfügung stehen und noch zahlreiche Genehmigungen für diese neuartigen Fluggeräte ausstehen.

Bei den Elektro-Akkus sind in den nächsten Jahren jedoch wesentliche Fortschritte zu erwarten. Ferner geht z.B. Yeair mit ihrem Hybrid-Antrieb einen innovativen neuen Weg und schafft es mit einem Gas- / Elektromotor bei ihrem unbemannten Quadrocopter-Modell schon bis zu 1 Std. zu fliegen und bis zu 5 kg zu transportieren.

 

bitte teilen:
auf den Button drücken