Parrot AR Drone 2.0 mit verbesserter HD-Kamera und Flugeigenschaften

41tgC3jyxaL. SL500 AA300 Parrot AR.Drone 2.0 Parrot AR Drone 2.0 mit verbesserter HD Kamera und FlugeigenschaftenEine der wesentlichen Neuheiten bei der amerikanischen Consumer Electrics Shows CES 2012 in Las Vegas war die neue stark überarbeitete Generation vom Quadrocopter Parrot AR Drone 2.0.

Diese zeichnet sich mit zahlreichen verbesserten Features wie neuem Design, einer HD-Kamera sowie damit verbunden bessere Aufnahmen (Videos / Fotos), einem verbesserten Flugverhalten sowie einer verbesserten App aus.

-> hier können Sie die Parrot AR.Drone 2.0 mit verbesserter HD-Kamera kaufen

Parrot AR Drone 2.0 mit besserer HD-Kamera

Zu den verbesserten Fähigkeiten zählt die HD-Kamera, die sich an der Vorderseite befindet. Diese überträgt nun Bilder mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel in Echtzeit auf das Steuerungsgerät. Die Kamera hat jedoch spezielle Features:

  • Übertragung der Bilder in Realtime auf den Steuerungsbildschirm des Piloten
  • Linsenkamera mit diagonaler Aufnahmeformat-Ausdehnung und 92 Grad Weitwinkel
  • Live-Übertragung der Kamera-Bilder auf das Display von Smartphones und Tablets (30 fps) während des Fluges
  • Erkennung von speziellen Formen und Farben (Anmerkung: zeigt Augmented Reality Elemente für Spiele), die auf dem Steuerungsbildschirm zusammen mit dem Realbild eingeblendet werden
  • Eine der wichtigsten Neuerungen ist jedoch, dass der Pilot eigene HD-Videos mit der Steuerungs-App AR.FreeFlight 2.0 aufnehmen und ansehen kann. Die Aufnahmen werden dabei direkt auf das Steuerungsgerät (Smartphone / Tablet) übertragen und können von dort weitergeleitet werden.
  • Ebenso ist eine direkte Aufzeichnung auf einem USB-Speicherstick möglich, wenn die USB-Aufzeichnungsoption aktiviert wurde.
  • Der Pilot kann im Regie-Modus die Flugroute und Flugdauer vorher festlegen / programmieren und die Parrot AR Drone 2.0 erledigt die HD-Videoaufnahmen / Fotos automatisch. Dies ermöglicht dem Piloten wie bei den Profis Luftaufnahmen (Videos / Fotos) zu machen (z.B. 360 Grad Panorama-Flug, Vorwärts-Kameraflug, …).
  • Ebenso kann er aber auch gleich Fotos in JPEG-Format aus der Höhe schießen.

Insgesamt wird das Flugerlebnis für den Piloten durch die verbesserte Kamera intensiver und die Kameras sind auch besser gegen Stöße geschützt.

Ergänzend kommen jedoch die speziellen Fähigkeiten des Steuerungsgeräts hinzu:

  • Die Videos bzw. Fotos können dabei im Smartphone bzw. Tablet betrachtet bzw. hinterlegt werden. Die Aufnahmen können aber auch gleich mit anderen (z.B. YouTube / soziales Netzwerk) hochgeladen bzw. geteilt werden. Dabei sind die Flugdaten (Flughöhe, Flugdauer, Geschwindigkeit, Ort) speicherbar, so dass die Daten jederzeit überprüfbar sind.
  • Der Pilot hat nun über das Steuerungsgerät einen Zugang zur AR.Drone Community.
  • Guest Space: erlaubt einen Überblick über die AR Drone 2.0, die besten Flugvideos sowie praktische Informationen
  • Über die AR Drone Academy erhalten Spieler die Geodaten für die besten Fluggebiete. Hier können Piloten auch Flugvideos von anderen Piloten ansehen und haben Zugriff auf die eigenen Flugdaten.
  • Über AR.Games kann der Pilot auf zahlreiche AR.Drone Spiele zurückgreifen (z.B. Kampf von zwei AR.Dronen gegeneinander).

Zusätzlich wurde die Oberfläche der Steuerungs-App neu gestaltet und mit neuen Funktionen versehen.

Die AR.FreeFlight 2.0 sowie die Software-Updates sind jedoch weiterhin kostenlos – wie bisher auch – als Download im AppStore erhältlich.

Die einfachere Einstellung von Aufnahmen auf YouTube dürfte dazu führen, dass die schon jetzt über 12.000 AR-Videos noch mal deutlich zunehmen.

Optimierung des Steuer-Modi für die Parrot AR Drone 2.0

Die Steuerung erfolgt nach wie vor per Smartphone bzw. per Tablet über WLAN (iPhone, iPad und Android-Geräte), wurde jedoch mit einer neuen bedienerfreundlichen Oberfläche ausgestattet.

Der Flugmodus von AR Drone 2.0 wurde mit der neuen Funktion “Absolute Flight” ausgestattet. Hierbei erscheinen alle On-Board-Instrumente auf dem Bildschirm mit einem Cockpit-Blick. Das Steuerungsgerät des Quadrocopters wird mit den Daumen auf beiden Seiten des Bildschirms intuitiv gesteuert.

Auf der linken Seite wird die Richtung (vorwärts / rückwärts / seitwärts) und auf der rechte Seite die Höhe der Drohne (aufsteigen / absteigen / rechte bzw. linke Rotation) intuitiv gesteuert.

Mit dem neuen “Absolute Control”-Modus kann sich der Quadrocopter über ein 3D Magnetometer präzise orientieren. Dabei fungiert das Steuerungsgerät als Bezugspunkt. Der Pilot muß sich dabei nicht mehr um die Ausrichtung der vorderen Kamera kümmern, sondern kann die Drohne über die Bewegungen und die Neigungen steuern.

Dieser Modus kann aber auch ausgeschaltet werden, so dass fortgeschrittene Piloten ohne diese Unterstützung fliegen können.

Optimierung der Flugeigenschaften bei der AR Drone 2.0

Angetrieben wird der Quadrocopter von 4 Brushless-Motoren und einem LiPoly Akku von 1000 mAh.

Zu den Neuerung bei den Flugeigenschaften zählt, dass der Quadrocopter nun zwei Flugmodi (relativer und absoluter Flugmodi) kennt.

  • Beim relativen Flugmodi fungiert die AR.Drone als Bezugspunkt. Wenn man das Telefon nach vorne neigt, bewegt sich der Quadrocopter vorwärts.
  • Im absoluten Flugmodus ist der Pilot der Bezugspunkt. Der Quadrocopter fliegt genau in die Richtung wie Sie das Tablet / Telefon neigen. Dieser neue Flugmodus soll die intuitive Steuerung erleichtern.
  • Zusätzlich kann der neue Quadrocopter auch Saltos drehen ! Die Loopingfunktion (Flip) wird aktiviert, wenn Sie 2x auf die Taste am rechten Display-Rand ihres Steuergeräts drücken. Anmerkung: Hier sollte die AR.Drone 2.0 aber eine entsprechende Höhe haben.

Die Flugstabilität wurde über MEMS (Micro-Electro-Mechanical-System) verbessert. Hierfür sorgt das 3D-Magnetometer, der 3-Achsen-Beschleunigungssensor, das 3-Achsen-Gyroskop, ein Drucksensor sowie vier neu entwickelte Rotorklingen. Der Drucksensor soll dafür sorgen, dass in AR Drone in größeren Flughöhen weniger empfindlich auf den Seitenwind reagiert.

Die Flughöhe wird über zwei Ultraschallsensoren bis zu einer Höhe von 6 m analysiert.

Bisher wurde eine maximale Flughöhe von 15 m empfohlen. Die neue AR.Drone 2.0 kann nun so hoch fliegen wie das Wi-Fi-Signal reicht. Bisher war der Quadrocopter auch ziemlich windanfällig. Der neue Quadrocopter stabilisiert sich auch bei 20 km/h selbstständig in der Luft.

Wie bisher auch befindet sich eine Kamera an der Unterseite. Diese Kamera ist mit der zentralen Trägheitseinheit verbunden und ermittelt die Fluggeschwindigkeit.

Insgesamt soll die Drohne dank technischer Unterstützung nun höher und sicher fliegen. In ersten Videos zieht man, dass der neue Quadrocopter auch auf Hochhausniveau fliegen kann. Der Flugbetrieb wird zeigen, ob die Verbesserungen diesen bisher vereinzelt aufgetretenen Schwachpunkt bei der ersten Generation (unkontrollierte Ausreißer) nun beseitigt.

Ferner soll der Quadrocopter nun auch besser den Regen aushalten.

Die PC-Welt hat den neuen Quadrocopter schon getestet:

AR Drone 2.0 hat 2 unterschiedliche Hüllen für Indoor- und Outdoor-Flüge

Der Quadrocopter verfügt über zwei Schutzhüllen mit speziell gestalteten Konturen, die u.a. aus EPP hergestellt sind. Dieses sehr leichte und widerstandsfähige Material schützt die Drohne.

Die Outdoor-Schutzhülle ist in den drei Farben orange / gelb, orange / grün und orange / blau erhältlich. Bei dieser Hülle wird der Windwiderstand reduziert und die Flugstabilität erhöht. Der Quadrocopter wiegt hier 380 gr.

Bei der Indoor-Hülle werden die Rotorblätter der Quadrocopters besser geschützt. Hier wiegt die AR Drone 2.0 insgesamt 420 gr.

Zusätzlich verfügt die Parrot AR Drone 2.0 über verschieden farbige Leuchtdioden auf dem Landegestell (vorne / hinten) bzw. bei der Ausrichtung.

Die neue Parrot AR.Drone 2.0 kam Anfang Mai 2012 auf den deutschen Markt.

Im Juli 2013 wurde die AR Drone 2.0 Power Edition (limitierte Sommeredition) auf dem Markt gebracht.

Lieferumfang Basisversion:

Der Preis liegt bei unter 290 €. Im Lieferumfang enthalten:

  • AR.Drone 2.0 inkl. HD-Kamera
  • Inhouse-Schutzgehäuse
  • aerodynamisches Outdoor-Schutzgehäuse
  • schnelles Lipo-Akkuladegerät (mit austauschbaren Adaptern !)
  • Lithium-Ionen Akku (Ladezeit: rund 90 Min.)
  • Bedienungsanleitung
    • 1 kleines Buch mit einer Bedienungsanleitung (in 10 Sprachen)
    • Zusätzlich gibt es auch eine gute deutsche Webseite für die Parrot AR.Drone 2.0, die auch eine aktuelle deutsche Bedienungsanleitung, Hinweise zu den neuesten Apps sowie Videoanleitungen zur Einstellung und Steuerung enthält.
    • Daneben findet man noch weitere hilfreiche Informationen im AR.Drone Forum.

     

Insgesamt sieht alles danach aus, daß hier im Vergleich zum vorherigen Modell ein würdiger, verbesserter Nachfolger auf dem Markt kam, der einige sehr interessante Features aufweist.

Besonderheiten der AR Drone 2.0 Power Edition:

Die Parrot Sommeredition weist gegenüber der Basisversion AR Drone 2.0 folgende Unterschiede auf:

  • schwarzen Propeller werden durch farbige Propeller (Farben: rot, orange, türkis) ersetzt
  • Indoor- und Outdoor-Chassis / Verkleidung wurde überarbeitet und glänzt nun schwarz
  • wichtigste Veränderung: Verlängerung der Flugdauer auf insgesamt 36 Minuten durch zwei High-Density Lithium Polymer Power Akkus (je 1500 mAh), welche die Flugdauer jeweils um 50% von 12 auf 18 Minuten verlängern. Allerdings können die beiden Akkus nicht gleichzeitig verwendet werden, sondern müssen ausgetauscht werden.

Vergleicht man den Preis der Power Edition von rund 380 Euro mit der Basisversion + die Anschaffung eines zusätzlichen Power Akkus (siehe unten), welcher eine verlängerte Flugzeit von 22 bis 25 Minuten (!!!) erlaubt (kostet zusammen mit der Basisversion ca. 336 Euro), so ist die Sommeredition vom Preis her nicht besonders attraktiv.

-> Parrot AR Drone 2.0 Power Edition

 

AR Drone 2.0 Kundenfeedback / Kundenbewertung:

Insgesamt wurde die AR.Drone 2.0 mittlerweile von zahlreichen Kunden mit der Note gut bewertet. Laut der Kundenfeedbacks gibt es folgende Vorteile bzw. Schwachpunkte:

  • Nach bisherigen Erfahrungen liegt die Flugzeit bei rund 10 Minuten (mit den gelieferten Akkus). Die Akkuleistung bei den mitgelieferten Standard-Akkus und die daraus resultierende begrenzte Flugdauer wird z.T. negativ bewertet und führte bei einzelnen Kunden dazu, dass sie keine bessere Note vergaben. Bei einem niedrigen Akkustand sollte man auch die Landung sofort einleiten, da die Drohne bei leerem Akku sonst selbständig (auch an unerwünschten Plätzen) sicher landet. Nachtrag: Mittlerweile gibt es verbesserte Akkus, die die Flugzeit auf bis zu 20-25 Minuten erhöhen (siehe Zubehör unten)!
  • Der Quadrocopter läßt sich gut und stabil bei mäßigem Wind steuern und verträgt auch kleine Windböen. Die Steuerung ist schnell erlernbar.
  • Die HD-Kamera läuft dabei immer mit. Die Frontkamera liefert qualitativ gute Bilder, jedoch ist die Bildqualität der Vertikalkamera schlechter. Mit der Frontkamera sind gute Aufzeichnungen ohne Probleme möglich. Gut bewertet wurde hierbei, dass man auch einen USB-Stick anschließen kann und die Aufnahmen auf dem Stick dann gespeichert werden. Bei 7-10 Minuten fallen rund 250-280 MB an.

Die Kunden lobten übereinstimmend immer wieder den hohen Spaßfaktor.

Auf der CES-Messe 2013 kündigte der Hersteller der Parrot AR Drone 2.0 an, daß es einige Optimierungen geben soll, wobei der genaue Termin jedoch nicht bekanntgegeben wurde:

  • Einsatz eines verbesserten Akkus, so dass die Flugdauer auf rund 18 Minuten steigen soll (dies wurde in der Power Edition nun realisiert)
  • Einsatz eines GPS-Moduls, welches gleichzeitig als Flight Recorder verwendet wird. Dieses Modul mit einer Speicherleistung von 4 GB zeichnet die GPS-Daten auf und dient auch zur Ablage von Videos. Die Daten können auf der Flight Academy geteilt und zur Erstellung einer 3D-Flugkarte verwendet werden. Der GPS Flight Recorder kann mitllwerweile vorbestellt werden. Er ist zur AR Drone 2.0 komtabitel (jedoch nicht zur AR Drone 1 !). -> zur GPS-Flight Recorder Vorbestellung
  • Software-Bildstabilisator soll für ruckelfreie Flugvideos sorgen

Anmerkung: Es gibt mittlerweile eine AR.Drone 2.0 GPS Edition zu kaufen. Im Verglech zum Einzelkauf spart man hier rund 39 Euro. -> zur Parrot AR.Drone 2.0 GPS Edition

passendes Zubehör:

Wenn man deutlich länger fliegen und auch nicht so lange beim Aufladen warten möchte, benötigt man bessere Akkus – am besten gleich als Set, so dass man sie austauschen kann.

Hier werden u.a. mittlerweile mehrere kompatible Hochleistungs-Akkus mit bis zu 3facher Leistung als der Original-Akku angeboten. Hiermit ist es möglich – abhängig vom Flugverhalten und vom Wind – bis zu 20-25 Minuten (!!!) in der Luft zu bleiben und damit den Flugspaß deutlich zu erhöhen. Hier finden Sie einen Überblick über die neuen Power Akkus bzw. hier kommen Sie direkt zum -> zum Akku-Sortiment für AR.Drone 2.0

-> hier können Sie die Parrot AR.Drone 2.0 mit verbesserter HD-Kamera kaufen

 

Suchbegriffe:

  • kamera drohne
  • ar drone 2 0 kaufen
  • quadrocopter mit hd kamera
  • parrot ar drone 2 0 kaufen
  • quadrocopter mit live kamera
  • ar drone 2
  • quadrocopter hd kamera
  • kamera drone
  • ar drone 2 0 flughöhe
  • ar drone 2 0