e-Volo absolviert ersten bemannten Flug mit elektrischem Multikopter

Das Unternehmen e-Volo absolvierte nach mehrmonatigen Tests im Südwesten von Deutschland mit dem elektrisch betriebenen Multikopter den weltweit ersten bemannten Testflug mit einer Zeit von 1,5 Minuten.

Der Prototyp wurde von 3 Tüftler (Thomas Senkel, Stephan Wolf, Alexander Zosel) aus Baden Württemberg (Karlsruhe) in einer Entwicklungszeit von 1 Jahr hergestellt.

Der Pilot Thomas Senkel beschrieb die Flugeigenschaften vom Multikopter als gutmütig: „Ohne Zutun blieb das Ding einfach auf der Stelle in der Luft stehen.“

Aufbau vom elektrisch betriebenen Multikopter

Der zum Patent angemeldete ultraleichte bemannte Multikopter ist bestechend einfach aufgebaut:

  • kann senkrecht starten und landen wie ein Hubschrauber
  • einfache Bauweise ohne aufwändige Mechanik – daher relativ wartungsfrei !
  • Antrieb erfolgt über 16 Propeller, die ihre Energie von Lithium-Akkus beziehen
  • Gesteuert wird das Fluggerät von einem Piloten per Joystick (Fly-by-wire), wobei im Navigationssystem ein GPS integriert ist
  • Flugzeit: bis zu 20 Min., Zuladung: bis zu 80 kg
  • Elektrobetrieb führt zu einem sehr günstigen Flugbetrieb – Flugstunde kostet rund 6 Euro an Strom !
  • Propeller erzeugen den ganzen Auftrieb – gezielte Drehzahlveränderungen ermöglichen die Steuerung
  • selbst bei einem Ausfall von bis zu 4 Propeller kann der Multikopter noch sicher gelandet werden – zusätzlich kann das bemannte Fluggerät noch mit einem Fallschirm ausgestattet werden

Im Grunde genommen ist dies nichts anderes als ein bemannter überdimensionierter Quadrocopter !

Im Gegensatz zum Hubschrauber ist hier jedoch keine aufwändige Mechanik zur Blattverstellung notwendig. Da keinerlei Verschleißteile vorhanden ist, sind auch die Wartungsintervalle und -kosten vernachlässigbar ! Der bemannte Multikopter ist daher deutlich wartungsfreundlicher und auch kostengünstiger.

Der elektrische Multikopter ist relativ einfach zu fliegen und der Pilot muß sich im Gegensatz zum Hubschrauber deutlich weniger Gedanken beim Fliegen machen.

Die Integration von einem Navigationssystem mit GPS ermöglicht es, dass der Multikopter auch einen vorher programmierten Flug von A nach B fliegen kann – wie es beim Modellhubschrauber / Quadrocopter fliegen heute schon üblich ist ! Das ganze Fluggerät kann auch als günstige unbemannte Drohne eingesetzt werden.

Die Flugzeit soll nun auf über 1 Stunde gesteigert werden. Derzeit stellen die Akkus (Lithium-Akkus) noch das größte Hindernis für eine längere Flugzeit dar.

Hier ist aber schon eine deutliche Steigerung der Energiedichte als auch der Leistung / Flugdauer absehbar !

Gleichzeitig wird ein Hybridantrieb zur Erzeugung der elektrischen Energie vorbereitet. Dies könnte die Flugzeit erheblich verlängern.

Einsatzzwecke vom bemannten Multikopter / aktueller Stand

Die bisherige Resonanz auf diese Erfindung ist überwältigend. Zahlreiche Anfragen liegen hierfür schon vor – bis hin nach Saudi-Arabien !

Der elektrische bemannte Multikopter könnte z.B. für Luftaufnahmen, Überwachung von Pipelines / Leitungen, Außeninspektion von Großanlagen, Rundflüge, Flugtaxi (Mehrsitzer !), Sportgerät, … verwendet werden.

Quelle: e-Volo

Suchbegriffe:

  • e-volo
  • quadrocopter bemannt
  • multicopter bemannt
  • multicopter karlsruhe
  • e-volo hubschrauber
  • quadrocopter karlsruhe
  • e-volo multicopter
  • quadcopter bemannt
  • mikrokopter bemannt
  • bemannte drohne
bitte teilen:
auf den Button drücken