DJI Mavic Pro Quadrocopter Drohne

Suchen Sie den DJI Mavic Pro Quadrocopter / Drohne ? Diese leistungsstarke Kameradrohne ist sehr kompakt und läßt sich gut in einem Rucksack verstauen.

  • Kameradrohne für hervorragende Fotos / Filme
  • gute Flugeigenschaften – auch bei bis zu 40 km/h Wind
  • weicht Hindernissen aus – kann Personen / Objekten folgen – abfliegen von gespeicherten Routen – umfliegen von gespeicherten Objekten
  • verschiedene Flugmodi – von langsames Fliegen für Videoaufnahmen bis schneller Sport-Modus

>> hier erhalten Sie einen guten Überblick über das DJI Mavic Pro Quadrocopter / Drohnen Sortiment bei Amazon <<

DJI Mavic Pro Quadrocopter Drohne

  • DJI Mavic Pro Drohne mit hochwertiger Kamera:
    • 4K Ultra-HD-Videos bei 30 Bildern je Sekunde bei 4K bzw. 96 Bilder je Sekunde bei 1080p
    • 12 Megapixel Fotos: unterstützt Adobe DNG RAW – wurde speziell für Luftbildaufnahmen entwickelt
  • OcuSync Übertragungssystem erzielt eine Reichweite bis 7 Kilometer
  • Flugeschwindigkeit: bis zu 64 km/h
  • ActiveTrack, TapFly
  • Gewicht: ca. 750 gr
  • mit Micro SD Karte 16 GB
  • Akku läßt sich in 45 bis 60 Min. wieder aufladen
  • Kameradrohne läßt sich auf die Größe einer Stange Zigaretten falten
  • Steuerung erfolgt über den Controller (2 reale Hebel) oder über die App
  • Flug-Modis:
    • Tripod-Modus mit ca. 2 km/h für präzise Videoaufnahmen sowie den Flug / Aufnahme in Innenräumen
    • Active-Track: Verfolgung von Menschen / Objekten mit der Drohne – z.B. kann die Drohne hinter einem herfliegen
    • Gesture-Modus: ermöglicht Fotos ohne dass man diese durch den Controller bzw. das Smartphone auslöst (z.B. in die Kamera winken)
    • Terrain-Modus: erkennt z.B. Steigungen bei einem Berg und steigt dementsprechend an
    • Sport-Modus: schnelles Fliegen – bis zu 65 km/h

Neben der Pro Version gibt es die Drohne auch in zwei weiteren Sets zu kaufen:

  • Profi-Set: wie die Pro Version + zusätzlich 1intelligent Fly Battery + 1 Akkuladestation Hub
  • Mavic Pro Fly More Combo: wie Pro-Version + 1 Ladegerät mit power bank adapter Stecke + 3 Intelligent Flight Battery + 8 Extra Quick-release Folding Propellers + 1 Quad Battery Charging Hub + 1 Car Charger + 1 Mavic Pro Tasche

DJI Mavic Pro Eigenschaften

  • verfolgt das Ziel und landet punktgenau
  • läßt sich dank dem Navigationssystemen genau positionieren bzw. genaue Routenplanungen sind möglich
  • Kameradrohne schießt auf Zuwinken Fotos
  • ermöglicht eine eigenständige Navigation in verschiedenen Flugmodi
  • maximale Flugzeit: 27 Minuten (ohne Videoaufnahmen)
  • max. Geschwindigkeit: bis zu 65 km/h im Sport-Modus
  • theoretische Entfernung mit dem Controller: 7 Kilometer sowie eine Höhe von bis zu 500 m (Achtung: in Deutschland ist nur Sichtflug erlaubt !)
  • DJI Mavic Pro erkennt Hindernisse selbst und verweigert einen Kollisionskurs – kann selbst komplexe 3D-Umgebungen bewältigen – kann den meisten Hindernissen bei einer Geschwindigkeit von bis zu 36 km/h selbst ausweichen – bei ca. 30 m Entfernung wird das Hindernis erkannt und bei ca. 15 m Entfernung die Ausweichmöglichkeiten berechnet bzw. eingeleitet
  • Kameradrohne ist mit einem visuellen Navigationssystem ausgestattet
  • eingebaute LCD-Display zeigt alle notwendigen Telemetriedaten an – dedizierte Tasten wie „Return Home“ oder „Pause“ sorgen zusätzlich bei der Nutzung von intelligenten Flugmodi für ein sicheres Fluggefühl
  • Video-Link-System unterstützt eine Reichweite von bis zu 7 km und sorgt für eine Livebild-Auflösung von bis zu 1080p
  • DJI Mavic Pro Drohne kehrt auf Knopfdruck mit bis zu 65 km/h an den Startpunkt zurück – hierbei wird beim Starten die Umgebung unten aufgezeichnet – Drohne orientiert sich bei der automatischen Rückkehr an diesen Bildern und kann daher relativ punktgenau wieder landen
  • Geofencing System (GEO) von DJI erlaubt die Erkennung von Flugverbotszonen (z.B. um Flughäfen)

Die DJI Drohne ist speziell auf Mobilität und Portabilität ausgelegt. Das Flight Autonomy System – ein wesentlicher Vorteil bei DJI Mavic Pro) – verfügt über ein komplexes Netzwerk an Haud- und Software. Hierzu gehören 5 Kameras, ein GPS- und Glonass-Navigationssystem, ein paar Ultraschall Entfernungsmesser, zahlreiche Sensoren sowie 2 Dutzend leistungsfähige Rechenkerne.

DJI Mavic Pro Erfahrungen / Kundenbewertungen:

Die DJI Mavic Pro Kameradrohne wurde bei Amazon von über 70 zufriedenen Käufern gut bewertet, davon bewerteten rund 70 % mit gut bzw. sehr gut.

  • Flugeigenschaften sind einwandfrei – steht wie eine 1 in der Luft und läßt sich kinderleicht fliegen
  • selbst bei relativ viel Wind hat die DJI Mavic Drohne kein Problem ihre Position zu halten
  • für die semi-professionelle Nutzung hat der DJI Mavic eine gute Kamera, die auch bei höheren Windstärken gute Ergebnisse wackelfrei liefert – die Kamera liefert eine gute Foto- und Videoqualität
  • faltbare Drohne ist sehr kompakt und paßt in jeden Rucksack – kann also überall mitgenommen werden
  • optische Erkennung von Hindernissen funktioniert – allerdings sollte man vorher genau schauen wie dies funktioniert und dies auch üben
  • die Heimflugtaste (Rückflug zum Ausgangspunkt) funktioniert einwandfrei (Voraussetzung: GPS Empfang)
  • für einige Anwender (z.B. Motorradfahrer) ist die „Aktive Track“ Funktion das absolute Highlight, da die Drohne dann sehr gute Bilder von hinten, seitlich bzw. um einen kreisend z.B. bei der Fahrt mit 50 km/h machen kann
  • sehr beliebt ist mit einer bestimmten Geste Fotos zu schießen, d.h. Sie müssen auf keinen Auslöserknopf mehr drücken
  • der Flug verläuft relativ leise, d.h. sie stört andere nicht mit ihrem Geräusch
  • aufgrund der Ultraschallsensoren an der Unterseite bzw. an der Front erkennt die Drohne Hindernisse und umfliegt diese bzw. stoppt ihren Flug
  • empfehlenswert ist die sogenannte DJI Care Versicherung – im worst case bekommt man hier eine neue Drohne (abzüglich eines geringen Eigenanteils bei der Nutzung)

Die Drohne wird sehr gerne für Urlaubserinnerungen, Städte- / Landschaftsaufnahmen bzw. für Panoramabilder / – videos verwendet. Viele Anwender ersetzen die 16 GB Micro SD Karte durch eine 64 GB Karte und erhöhen damit deutlich das Speichervolumen. Vor allem wenn Sie in 4K Qualität filmen, ist eine 16 GB Karte relativ schnell voll.

Bei der Steuerung der DJI Mavic Pro ist der Controller vorzuziehen, da die App weniger bequem ist. Insgesamt reagiert die Drohne sehr präzise. Die Motoren sind kraftvoll und sorgen dafür, dass der Quadrocopter auch bei Windböen besteht. Selbst bei Winden von bis zu 40 km/h bleibt der Mavic Pro noch stabil in der Luft stehen.

Die App zeigt was die Kamera sieht. Das Bild ist dabei sehr stabil. Aktuell wurde das kleinste je gebaute 3 Achsen Gimbal für verwacklungsfreie Fotos und Videos eingebaut. Die minimale Fokusentfernung der Kamera liegt bei 0,5 m, wobei die Kamera um 90 Grad gedreht werden kann. Dies erlaubt auch das Schießen von vertikalen Selfies bzw. Videos.

Die Bilder können auf ein iphone übertragen werden. Besser ist es jedoch ein größeres Tablett zu verwenden, da das Kamerabild dann dort größer erscheint. Generell sollte man ein neueres gutes iphone / Handy / Tablett verwenden.

Wie bei der Phantom 4 lassen sich verschiedene Möglichkeiten bei den Aufnahmen nutzen:

  • Point of Interest setzen (z.B. interessantes Gebäude) – darum fliegen und es aufnehmen
  • Strecke / Route folgen, die man vorher einprogrammiert hat und dabei gleichzeitig Vodeo erstellen
  • jemanden tracken (über die Kamera) und demjenigen hinterherfliegen

Im Vergleich zur Phantom 4 ist das Blickfeld der Kamera etwas eingeschränkter, d.h. nicht so extrem weitwinklig. Zudem gibt es einen Fokus-Modus, um scharfe Bilder / Videos zu erhalten. Die Kamera fokussiert nicht selbständig laufend. Das Ergebnis kann sich jedoch insgesamt sehen lassen. Die Videos sind insgesamt scharf und kontrastreich.

Die Fernbedienung ist sehr leistungsfähig und hat eine Reichweite von 7 Kilometer. Der linke Joystick ist für steigen / sinken /drehen und der rechte Joystick für die Flugrichtung zuständig. Mit einem Smartphone kann man die Drohne auch über eine kürzere Distanz (ca. 80 m weit, 50 m hoch) steuern. Beim Smartphone dauert die Einrichtung des ganzen Systems weniger als eine Minute. Auf jede Lageveränderung reagiert die Drohne sehr schnell. Im Sport-Modus erhöht sich die Geschwindigkeit deutlich. Zudem reagiert der Quadrocopter spürbar agiler selbst auf kleinste Befehle (ist reaktionsfreundlicher). Insgesamt läßt sich die Steuerung einfach und schnell lernen.

Die Flugdauer der Kameradrohne liegt bei ca. 27 Minuten. Sie reduziert sich jedoch auf ca. 20 Minuten, wenn man viele Videos aufnimmt bzw. bei einer höheren Wind- / Fluggeschwindigkeit. Zur Verlängerung der Flugzeit empfiehlt es sich Ersatzakkus zu kaufen. Bei den Akkus sollte man bei den von DJI angebotenen Akkus bleiben, da Akkus von Drittanbietern erfahrungsgemäß eher schwächer sind.

Zusammengefaltet ist die Kameradrohne so klein, dass sie in jede Tasche bzw. in jeden Rucksack paßt. Die DJI Mavic Pro ist auf jeden Fall zusammengeklappt deutlich kleiner als die Phantom 4.

Insgesamt gibt es zahlreiche Anwender, die von ihrer DJI Mavic Pro begeistert sind und sie sehr gerne fliegen.

Kritikpunkte:

Rund 15 % der Käufer waren mit der Drohne absolut unzufrieden. Als wesentliche Kritikpunkte werden immer wieder genannt:

  • Unzufriedenheit mit dem Support:
    • Probleme im Zusammenhang mit der App (App bleibt hängen – Downgrade bliebt auch hängen – unflexibler Suppert, der nicht entscheidungsbefugt bzw. nicht kompetent ist)
    • auf einen Austausch von einer defekten Drohne muß man bis zu 1 Monat warten
    • generell lange Warte- bzw. Bearbeitungszeiten
    • Anmerkung: Es gab aber auch eine Reihe von Anwender in der letzten Zeit, die innerhalb von 8 Tagen nach der Einschickung ihren Quadrocopter mit behobenem Problem wieder erhielten bzw. denen sehr kurzfristig auch telefonisch geholfen wurde. Auffallend ist, dass die Serviceprobleme und sehr negativen Feedbacks im April / Mai 2017 gehäuft auftraten – ab Anfang / Mitte Juni jedoch dann nicht mehr in dieser Häufigkeit. Anscheinend gab es Verbesserungen im Service.
  • vereinzelt Verbindungsabbrüche mit danach unkontrolliertem folgenden Flug
    • Einige haben hier jedoch die Erfahrung gemacht, dass bei einer Veränderung der Position bzw. man sich etwas dreht, dann die Verbindung evtl. nach einiger Zeit wieder aufgebaut wird – in der Zwischenzeit hat man allerdings keine Kontrolle über die Drohne
    • Wichtig ist auch, dass das Smartphone vor dem Quadrocopter Start in den Flugmodus versetzt wird.
  • Probleme mit der Software / App, z.b. Probleme mit der Follow Me Funktion (Update) welche in Verbindung mit dem iphone 7 anscheinend nicht funktioniert (Stand Mai 2017: man arbeitet an diesem Problem)
  • gelber Punkt in der Mitte bei den Aufnahmen (scheint ein Fehler beim Coating des Sensorglasses zu sein) – Quadrocopter Aufnahmen reichen für einen semiprofessionellen Einsatz bei einer guten Ausleuchtung bzw. für Webseiten (bei Verkleinerung der Bilder) aus – generell wird empfohlen in 4k zu filmen und dann auf HD runterzurechnen – einzelne Anwender empfehlen die Mavic Pro nicht bei einem professionellen Einsatz (z.B. Fotografen, die qualitativ sehr hochwertige Bilder / Filme benötigen) – für den professionellen Bereich empfehlen diese eher die Phantom 3 bzw. Phantom 4 Pro, da sie über eine bessere Kamera verfügt
  • Direktkauf vs. Kauf über Amazon im Schadensfall: Einzelne Direktkäufer hatten Probleme, da der DJI Kundenservice anscheinend die deutschen Garantiebestimmungen nicht anerkannte bzw. nicht zur Kenntnis nahm. Hier sollte man zur Wahrung / Durchsetzung der deutschen Garantieansprüche auf jeden Fall über Amazon bestellen !
  • Kameraqualität:
    • Bzgl. der 1080 Qualität ist nicht jeder Anwender angetan. Hier ist es besser in 4K aufzunehmen und dann am PC runterzurechnen. Allerdings sind bei 4K Aufnahmen nur 30 Bilder je Sekunde möglich. Ferner kann man die 4K Videos oftmals nur am PC Graphik Programm und nicht am Tablett anschauen.
    • Die DJI Mavic Kamera besitzt keinen Fix Focus, d.h. sie fokussiert nicht automatisch. Mit dem manuellen Fokus können Sie auch noch während des Fluges fokussieren – wenn man dies beherrscht. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Bilder unscharf werden. Einzelne behalfen sich, indem sie die Funktion „in die Mitte zentrieren“ auf eine Sondertaste legen und diese beim Flug laufend anklicken.
  • In Einzelfällen kam es vor, dass der DJI Mavic Quadrocopter sich weigerte zu starten, da er der Meinung war, dass er in einer Flugverbotszone wäre – obwohl dies definitiv nicht der Fall war.

Laut der Feedbacks scheint vor allem der Service ein Schwachpunkt zu sein. Mit einem besseren Kundenservice läge die Bewertung höher.

Verfolgt man die Feedbacks in den einzelnen Monaten, so fällt jedoch auf, dass diese zuletzt merklich besser wurden ! Es sieht derzeit ganz so aus, dass DJI anfängliche Probleme beheben und ihren Kundenservice verbessern konnte.

Fazit:

Der Quadrocopter ist kein reines Spielzeug. Der DJI Mavic Pro läßt sich dank der guten Kamera und der guten Flugeigenschaften auch für spezielle Profiaufgaben nutzen (z.B. zur Inspektion von Dächern). Für 98 % der Anwender reicht die Fotoqualität. Viele Anwender haben bei ihrem Amazon-Feedback auch mehrere Bilder von Landschaften, Städten, Bauwerken bzw. Schlössern hochgeladen, die sich absolut sehen lassen können.

Es empfiehlt sich der Kauf eines Sets, da hier gleich einer bzw. mehrere Zusatzakkus enthalten sind. Dies sichert einen längeren Flugspaß.

Bzgl. ihrer Kompaktheit ist die Kameradrohne am Markt derzeit unschlagbar. Für viele ist es derzeit die beste Drohne auf dem Markt.

Zubehör:

  • schwarze Umhängetasche für DJI Mavic Pro, Fernbedienung, 4 Batterien sowie kleineres Zubehör
  • Flugbatterie: 3830 mAh, 11,4 V für DJI Mavic Pro Drohne
  • zusätzliche Akkus für einen längeren Flugspaß
  • Micro SD Karte 64 GB
  • Demnächst wird es für die Kameradrohne auch eine FPV Brille (First Person View) mit 2 Bildschirmen (je 1080p) zu kaufen geben. Diese enthalten u.a. die Geschwindigkeit, gegenwärtige Höhe sowie den aktuellen Akkustand.

Zusätzlich gibt es noch zahlreiches weiteres Zubehör (z.B. spezielle Koffer für den Transport, Gegenlichtblenden / Sonnenhauben für die Fernbedienung, farbige Landepunkte, Nachtflug LED Leuchten, Propeller, Kamerahalter, Auto Ladegerät 12 V für den Akku, Umhängetaschen, …).

-> zum DJI Mavic Pro Quadrocopter / Drohnen Sortiment bei Amazon