DJI Mavic Pro Quadrocopter Drohne

Suchen Sie den DJI Mavic Pro Quadrocopter / Drohne ? Diese leistungsstarke Kameradrohne ist sehr kompakt und läßt sich gut in einem Rucksack verstauen.

  • Kameradrohne für hervorragende Fotos / Filme
  • gute Flugeigenschaften – auch bei bis zu 40 km/h Wind
  • weicht Hindernissen aus – kann Personen / Objekten folgen – abfliegen von gespeicherten Routen – umfliegen von gespeicherten Objekten
  • verschiedene Flugmodi – von langsames Fliegen für Videoaufnahmen bis schneller Sport-Modus

>> hier erhalten Sie gleich einen guten Überblick über das DJI Mavic Pro Quadrocopter / Drohnen Sortiment <<

DJI Mavic Pro Quadrocopter Drohne

  • DJI Mavic Pro Drohne mit hochwertiger Kamera:
    • 4K Ultra-HD-Videos bei 30 Bildern je Sekunde bei 4K bzw. 96 Bilder je Sekunde bei 1080p
    • 12 Megapixel Fotos: unterstützt Adobe DNG RAW – wurde speziell für Luftbildaufnahmen entwickelt
  • OcuSync Übertragungssystem erzielt eine Reichweite bis 7 Kilometer
  • Flugeschwindigkeit: bis zu 64 km/h
  • ActiveTrack, TapFly
  • Gewicht: ca. 750 gr
  • Akku läßt sich in 45 bis 60 Min. wieder aufladen
  • Kameradrohne läßt sich auf die Größe einer Stange Zigaretten falten
  • Steuerung erfolgt über den Controller (2 reale Hebel) oder über die App
  • Flug-Modis:
    • Tripod-Modus mit ca. 2 km/h für präzise Videoaufnahmen sowie den Flug / Aufnahme in Innenräumen
    • Active-Track: Verfolgung von Menschen / Objekten mit der Drohne – z.B. kann die Drohne hinter einem herfliegen
    • Gesture-Modus: ermöglicht Fotos ohne dass man diese durch den Controller bzw. das Smartphone auslöst (z.B. in die Kamera winken)
    • Terrain-Modus: erkennt z.B. Steigungen bei einem Berg und steigt dementsprechend an
    • Sport-Modus: schnelles Fliegen – bis zu 65 km/h
  • Drohne ist in unterschiedlichen Sets lieferbar, Basisset enthält MAVIC Pro, Fernsteuerung, Propeller, Ladegerät – More Combo enthält u.a. zusätzlich Intelligent Flight Battery, Umhängetasche

DJI Mavic Pro Eigenschaften

  • verfolgt das Ziel und landet punktgenau
  • läßt sich dank dem Navigationssystemen genau positionieren bzw. genaue Routenplanungen sind möglich
  • Kameradrohne schießt auf Zuwinken Fotos
  • ermöglicht eine eigenständige Navigation in verschiedenen Flugmodi
  • maximale Flugzeit: 27 Minuten (ohne Videoaufnahmen)
  • max. Geschwindigkeit: bis zu 65 km/h im Sport-Modus
  • theoretische Entfernung mit dem Controller: 7 Kilometer sowie eine Höhe von bis zu 500 m (Achtung: in Deutschland ist nur Sichtflug erlaubt !)
  • DJI Mavic Pro erkennt Hindernisse selbst und verweigert einen Kollisionskurs – kann selbst komplexe 3D-Umgebungen bewältigen – kann den meisten Hindernissen bei einer Geschwindigkeit von bis zu 36 km/h selbst ausweichen – bei ca. 30 m Entfernung wird das Hindernis erkannt und bei ca. 15 m Entfernung die Ausweichmöglichkeiten berechnet bzw. eingeleitet
  • Kameradrohne ist mit einem visuellen Navigationssystem ausgestattet
  • eingebaute LCD-Display zeigt alle notwendigen Telemetriedaten an – dedizierte Tasten wie „Return Home“ oder „Pause“ sorgen zusätzlich bei der Nutzung von intelligenten Flugmodi für ein sicheres Fluggefühl
  • Video-Link-System unterstützt eine Reichweite von bis zu 7 km und sorgt für eine Livebild-Auflösung von bis zu 1080p
  • DJI Mavic Pro Drohne kehrt auf Knopfdruck mit bis zu 65 km/h an den Startpunkt zurück – hierbei wird beim Starten die Umgebung unten aufgezeichnet – Drohne orientiert sich bei der automatischen Rückkehr an diesen Bildern und kann daher relativ punktgenau wieder landen
  • Geofencing System (GEO) von DJI erlaubt die Erkennung von Flugverbotszonen (z.B. um Flughäfen)

Die DJI Drohne ist speziell auf Mobilität und Portabilität ausgelegt. Das Flight Autonomy System – ein wesentlicher Vorteil bei DJI Mavic Pro) – verfügt über ein komplexes Netzwerk an Haud- und Software. Hierzu gehören 5 Kameras, ein GPS- und Glonass-Navigationssystem, ein paar Ultraschall Entfernungsmesser, zahlreiche Sensoren sowie 2 Dutzend leistungsfähige Rechenkerne.

DJI Mavic Pro Erfahrungen:

Bei der Steuerung der DJI Mavic Pro ist der Controller vorzuziehen, da die App weniger bequem ist. Insgesamt reagiert die Drohne sehr präzise. Die Motoren sind kraftvoll und sorgen dafür, dass der Quadrocopter auch bei Windböen besteht. Selbst bei Winden von bis zu 40 km/h bleibt der Mavic Pro noch stabil in der Luft stehen.

Die App zeigt was die Kamera sieht. Das Bild ist dabei sehr stabil. Aktuell wurde das kleinste je gebaute 3 Achsen Gimbal für verwacklungsfreie Fotos und Videos eingebaut. Die minimale Fokusentfernung der Kamera liegt bei 0,5 m, wobei die Kamera um 90 Grad gedreht werden kann. Dies erlaubt auch das Schießen von vertikalen Selfies bzw. Videos.

Wie bei der Phantom 4 lassen sich verschiedene Möglichkeiten bei den Aufnahmen nutzen:

  • Point of Interest setzen (z.B. interessantes Gebäude) – darum fliegen und es aufnehmen
  • Strecke / Route folgen, die man vorher einprogrammiert hat und dabei gleichzeitig Vodeo erstellen
  • jemanden tracken (über die Kamera) und demjenigen hinterherfliegen

Im Vergleich zur Phantom 4 ist das Blickfeld der Kamera etwas eingeschränkter, d.h. nicht so extrem weitwinklig. Zudem gibt es einen Fokus-Modus, um scharfe Bilder / Videos zu erhalten. Die Kamera fokussiert nicht selbständig laufend. Das Ergebnis kann sich jedoch insgesamt sehen lassen. Die Videos sind insgesamt scharf und kontrastreich.

Die Fernbedienung ist sehr leistungsfähig und hat eine Reichweite von 7 Kilometer. Der linke Joystick ist für steigen / sinken /drehen und der rechte Joystick für die Flugrichtung zuständig. Mit einem Smartphone kann man die Drohne auch über eine kürzere Distanz (ca. 80 m weit, 50 m hoch) steuern. Beim Smartphone dauert die Einrichtung des ganzen Systems weniger als eine Minute. Auf jede Lageveränderung reagiert die Drohne sehr schnell. Insgesamt läßt sich die Steuerung einfach und schnell lernen.

Die Flugdauer der Kameradrohne liegt bei ca. 27 Minuten. Sie reduziert sich jedoch auf ca. 20 Minuten, wenn man viele Videos aufnimmt.

Im Sport-Modus erhöht sich die Geschwindigkeit deutlich. Zudem reagiert der Quadrocopter spürbar agiler selbst auf kleinste Befehle (ist reaktionsfreundlicher).

Zusammengefaltet ist die Kameradrohne so klein, dass sie in jede Tasche bzw. in jeden Rucksack paßt. Die DJI Mavic Pro ist auf jeden Fall zusammengeklappt deutlich kleiner als die Phantom 4.

Fazit:

Der Quadrocopter ist kein reines Spielzeug. Der DJI Mavic Pro läßt sich dank der guten Kamera und der guten Flugeigenschaften auch für Profiaufgaben nutzen (z.B. zur Inspektion von Dächern). Bzgl. ihrer Kompaktheit ist die Kameradrohne am Markt derzeit unschlagbar.

Zubehör:

  • schwarze Umhängetasche für DJI Mavic Pro, Fernbedienung, 4 Batterien sowie kleineres Zubehör
  • Flugbatterie: 3830 mAh, 11,4 V für DJI Mavic Pro Drohne
  • Demnächst wird es für die Kameradrohne auch eine FPV Brille (First Person View) mit 2 Bildschirmen (je 1080p) zu kaufen geben. Diese enthalten u.a. die Geschwindigkeit, gegenwärtige Höhe sowie den aktuellen Akkustand.

-> zum DJI Mavic Pro Quadrocopter / Drohne